Zwischen_Raum

 Melanie Schumacher


Energiearbeit - Reiki


Reiki hat seinen Ursprung im 4.Jahrhundert im Nordindischen und Tibetanischen Vajrayana Buddhismus. Besondere Verbreitung fand es in Tibet, der Mongolai, in China und Japan. 

Die Reiki Lehre, so wie wir es kennen, geht auf Mikao Usui (Tendai-Buddhist) zurück, den Wiederentdecker dieses spirituellen Wissens. Er soll während einer 21-tägigen Fastenmeditation "Satori" erlebt haben, die Erkenntnis vom universellen Wesen des Daseins, das auch als Urgrund oder Buddha-Natur bezeichnet wird.

Reiki ist eine spirituelle Praxis durch Handauflegen. Es kann mit und ohne körperliche Berührung gegeben werden. Durch den Reiki-Meister/-Lehrer werden Energiekanäle geöffnet, sodass Sie kosmische Energie (Lebensenergie)verstärkt aufnehmen. Reiki ist leicht zu praktizieren, denn Sie tragen Ihre Hände immer bei sich.

Der Begriff "Reiki" stammt aus dem Japanischen und setzt sich aus den Schriftzeichen für "Rei", Universum, Kosmos, Geist, Seele, spirituell, göttlich und "Ki", Kraft, Energie, Vitalität, Atem, Gas, Bewusstsein zusammen. Er wird häufig mit "universeller Lebensenergie" übersetzt. Mit Reiki wird ganzheitlich Lebensenergie, entweder für sich selbst oder an andere übermittelt.

Reiki kann zum eigenen Wohl oder zum Wohl anderer angewendet werden. Es stärkt und aktiviert Ihre Selbstheilungskräfte und wirkt auf Ihren Körper, Geist und Seele. Nicht nur Menschen sondern auch Tiere und Pflanzen können von der universellen Lebensenergie profitieren .

Reiki kann ebenso zur Entspannung und Stressbewältigung dienen, wie zur Unterstützung in der Persönlichkeitsentwicklung. Blockaden können erkannt werden, die Energie kann wieder frei fließen. Sie fühlen wieder bewusst Ihre Lebenkraft und Lebensfreude. Sie spüren sich selbst. Tiefe Entspannung und innere Ausgeglichenheit sind wieder spürbar.

Für mich ist Reiki eine weitere Möglichkeit tief in sich zu blicken, sich frei zu machen von äußerlichen Einflüssen und Gefühlen. Barrrieren zu erkennen, auch auf die körperlicher Ebene. Spüren das da mehr ist als wir glauben. Eine Unterstützung, um an seine (Lebens-)Themen zu gelangen.

Die Fähigkeit Reiki geben zu können wird durch mehrere aufeinander aufbauende Einweihungen, die man von einem Reiki Lehrer erhält, erlangt.

Dadurch wird die Reiki Kraft übertragen.

1. Reiki Grad

Der erste Reiki Grad besteht aus 4 Einweihungen und der Gassho Meditation. Es werden verschiedene Behandlungs- sowie Selbstbehandlungsmöglichkeiten gelehrt und geübt. Eine wichtige spirituelle Praxis ist die Selbstbehandlung, bei der man sich selbst mit Energie versorgt.

2. Reiki Grad

Der zweite Reiki Grad besteht aus einer Einweihung. Man erhält drei Symbole und Mantras. Sie ermöglichen die Reiki Kraft zu verstärken und in der Mentalebene zu behandeln, "Raum" und "Zeit" zu überwinden und so Fernreiki an nicht Anwesende zu übertragen.

3. Reiki Grad, Meister Grad

Besteht aus drei Einweihungen, einem Symbol und einem Mantra. Es stellt die stärkste Form der Energie zur Verfügung. Sie eröffnen den Weg zur eigenen spirituellen Weiterentwicklung.

4. Reiki Grad

Der vierte Reiki Grad, der Lehrer Grad, enthält das Wissen über die Einweihugsrituale um andere in die Reiki Energie einzuweihen.

Einige Reiki-Richtungen unterteilen diesen Grad entweder in 3a und 3b oder Reiki-Meister und Reiki-Lehrer.